Technisches Werken (TEW)


TEW (im Stundenplan TCW) richtet sich an Schüler und Schülerinnen, um  mit ihren Fähigkeiten Materialien unserer Umwelt sinnlich zu erfassen und zu gestalten lernen.
In einer Gesellschaft, die zusehends weniger Möglichkeiten anbietet ein taktiles Sensorium zu entwickeln und zu erproben ist technisches Werken ein Labor, die reale Umwelt mit eigenen Händen zu formen.
Die Schüler und Schülerinnen sollen durch Anleitung von Lehrpersonen ihre eigenen Fähigkeiten entdecken lernen und verantwortlich eigene Lösungsansätze suchen können.

Dabei geht es um die Kenntnis von Werkzeugen und ihrer Handhabung, Designprozesse wie Entwurf und Formgebung oder aber Problemlösungsstrategien für technische Herausforderungen (Kraftübersetzung, Arbeitshilfen herstellen  etc).


TEW setzt sich das Ziel zum Erwerb folgender Lerninhalte:

>               Einsichten gewinnen in Zusammenhänge von Ursache und Wirkung bei technischen
                  Sachverhalten.
>               Förderung von Kreativität und Innovationsfähigkeit durch systematisches und divergierendes
                  Denken.
>               Sicherheitsbewusstsein aufbauen und werkgerechten Einsatz von Maschinen und
                  Werkzeugen kennenlernen.
>               Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt als Beitrag zur Berufsorientierung gewinnen.
>               Ideen formulieren und planerisch vermitteln lernen.

Lehrplanbezüge zu folgenden Themengebieten werden dabei hergestellt:

Gebaute Umwelt (Der Ort, das Bauwerk, Das Wohnen) / Werkzeug
Gebrauchsgut / Mechanik / Strömungstechnik / Elektrotechnik

Lehrplanbezüge zu folgenden Materialfeldern sowie Arbeitsproben sollen hergestellt werden:

Ton, Holz, Metall, Kunststoffe, Papier und Karton, Naturflechtmaterialien, Elektronikbauteile, <
Auseinandersetzung mit Recyclingmaterialien als Resource.