Geometrie an unserer Schule

 


WAS IST GEOMETRIE ?
Darstellende Geometrie ist mehr als Zeichnen. DG ist die Lehre von den gesetzmäßigen Abbildungen des dreidimensionalen Raumes auf eine Ebene (ein Blatt Papier). Das Wort Geometrie leitet sich übrigens aus dem Griechischen ab und bedeutet etwa "Erdmessung".
Die Planung und Herstellung von Objekten erfolgt anhand von Freihandskizzen und genauen
Konstruktionszeichnungen. Diese dienen als Verständigungsmittel, das der Sprache und der -Schrift weit überlegen ist Ein Bild sagt mehr als I000 Worte! Wie sollte man einen zerlegt gelieferten Bausatz ohne gezeichnete Anleitung zusammensetzen?
 
 
GEOMETRISCHES ZEICHNEN wird an unserer Schule in der 4. Klasse als Pflichtgegenstand (2 Stunden pro Woche ) unterrichtet. Hauptsächlich werden die Programme mit Bleistift, Dreieck und Zirkel in der Schule angefertigt. Etwa zweimal im Monat haben die Schüler die Möglichkeit, dieselben Abbildungen mit dem Computer im CAD-Programm zu modellieren. DARSTELLENDE GEOMETRIE kann in unserem 4-Säulenmodell der Oberstufe in der 7. und 8. Klasse Ge 2 Stunden pro Woche) besucht werden.Dieses Fach ist auch wahlweise zur schriftlichen und/oder mündlichen Matura (mit oder ohne Fachbereichsarbeit) zu wählen. Die im Unterricht verwendeten Abbildungsarten bestehen aus Hauptrissen (Grund-, Auf- und Kreuzriss), axonometrischen Rissen sowie der Zentralprojektion.  

BILDUNGSZIELE DER GEOMETRIE IN DER SCHULE
- Erlernen von Zeichentechniken mit dem Bleistift und der Maus
- Darstellen räumlicher Objekte durch geeignete Abbildungsmethoden
- Selbstständiges Entwerfen einfacher räumlicher Objekte; Anfertigen von Handskizzen
Anband dieser Tätigkeiten soll besonders die RaumvorsteUung geschult werden, die nicht nur für technische Berufe, sondern auch für jedermann im täglichen Leben von Bedeutung ist.


Mag. Gilda Scharinger
Mag. Otto Lichtenauer