Biologie und Umweltkunde

 

 





 

 

Die vielseitigen und interessanten Aspekte der Biologie werden unseren Schülern im Laufe von acht Jahren anschaulich und praxisbezogen nahe gebracht.

In der 1. Klasse besuchen wir den Tierpark Schönbrunn und erleben hautnah das bunte Treiben der Tiere. In der 2. Klasse fahren die Schüler für zwei Tage an den Neusiedlersee. Natur pur! Es werden auch Fachreferenten eingeladen, die Vorträge 

über interessante Themen halten. So wird den Schülern z.B. der Regenwald in Costa Rica mit herrlichen Fotos vorgestellt und die Problematik der Abholzung der Regenwälder erklärt. Wir laden auch Experten zum Thema Drogen oder AIDS ein.

Den kleinen Dingen rücken wir mit dem Mikroskop zu Leibe und besonders Mutige können auch Schweineaugen sezieren.

In der 5. Klasse wird für die Zweige IN und NN Sportbiologie als Pflichtfach angeboten. Sportbiologie ist ein Gegenstand, der sich als Gesundheitserziehung versteht. Als fächerübergreifender Unterricht zwischen Biologie und Bewegung und Sport werden Theorie und Praxis sinnvoll miteinander verknüpft.

Für die Zweige IN und NN ist Biologie in der 7. Und 8. Klasse ein Schularbeitenfach und kann auch als schriftliches Maturafach gewählt werden.

In den Zweigen DN und NN wird in der 7. Klasse Life Science als Pflichtfach unterrichtet. Die theoretischen Inhalte dieses Faches werden durch praktisches Arbeiten (Mikroskopieren, Sezieren, Laborversuche) ergänzt.

Lehrausgänge sollen die Verbindung zu universitären und anderen Einrichtungen  im Hinblick auf zukünftige Studien und naturwissenschaftliche Berufe schaffen.

Für besonders Interessierte besteht in der 7. Und 8. Klasse  auch die Möglichkeit Biologie als Wahlpflichtfach zu wählen. 


 

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.“

Robert Walser (1878-1956), Schweizer Schriftsteller.