Neue Oberstufe


 

Anmeldefristen und „Prüfungszeiträume“ für die Semesterprüfungen im Jahr 2018 

und Wichtige Informationen zur Semesterprüfung der Neuen Oberstufe – NOST:

 

Download "Anmeldung - Semesterprüfung"

 

 

Ende der Anmelde-frist

(in der Direktion
mit dem ausgefüllten
Anmeldeformular)*

Prüfungszeitraum

 

 

28.02.2018

07.03.2018 – 14.03.2018

(Märztermin)

09.04.2018

16.04.2018 – 20.04.2018

(„Nach Ostern“-Termin)

27.06.2018

10.09.2018 – 11.09.2018

(Septembertermin –

Tage der Wiederholungsprüfungen)

05.11.2018

12.11.2018 – 16.11.2018

(Novembertermin)

 

 

Im folgenden Jahr beginnen die Anmeldefristen und Prüfungszeiträume wieder (in analoger aber noch exakt festzulegender Art) mit dem Märztermin 2019.

 

*Der Raum wird von der Direktion festgelegt.

 

 

Auf der Homepage findet man auf der Startseite oder unter dem Button „Die neue Oberstufe“ das Anmeldeformular zur Semesterprüfung und eine Auflistung über wichtige Informationen zur Neuen Oberstufe – NOST.

Im Sekretariat kann das Anmeldeformular ebenfalls geholt werden.


 

Wichtige Informationen zur Neuen Oberstufe – NOST:

 

Grundsätzliches:

Jedes „Nicht genügend“/“Nicht beurteilt“ in einem Semesterzeugnis der 6. bis 8. Klasse muss ausgebessert werden, um zur Reifeprüfung antreten zu können. SchülerInnen haben die Möglichkeit, ein „Nicht genügend“/“Nicht beurteilt“ im Semesterzeugnis mittels Semesterprüfung innerhalb von zwei Semestern auszubessern.

 

Aufsteigen:

Sind nach den beiden Wiederholungsprüfungstagen im September – Montag und Dienstag der ersten Schulwoche – mehr als zwei „Nicht genügend“/“Nicht beurteilt“ aus den letzten beiden Semestern „offen“, so ist der Schüler/die Schülerin nicht zum Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe berechtigt.

Ausnahme: Einmal ist ein Aufsteigen mit drei „offenen“ Pflichtfächern nach Beschluss der Klassenkonferenz möglich.
Pro Tag und KandidatIn können bis zu zwei Semesterprüfungen (bzw. deren Wiederholungen) durchgeführt werden.

Im Rahmen der zulässigen Gesamtdauer für den Besuch einer AHS (insgesamt 10 Jahre) besteht in der 6. bis 8. Klasse die Möglichkeit des freiwilligen Wiederholens der Jahrgangsstufe.

 

Zusätzliche Möglichkeit für Semesterprüfungen:

SchülerInnen, denen die positive Absolvierung von Semesterprüfungen binnen der Frist von zwei Semestern nicht gelingt, bietet die neue Oberstufe eine zusätzliche Option: Maximal drei „Nicht genügend“/“Nicht beurteilt“ können im Zeitraum zwischen Beurteilungskonferenz und Beginn der Klausurprüfung (Matura) oder an Wiederholungsprüfungstagen für die 8. Klasse in einer allenfalls dritten Wiederholung unter folgenden Bedingungen ausgebessert werden:

  1. Es muss sich um unterschiedliche Pflichtgegenstände handeln. In höchstens drei Pflichtgegenständen ist also jeweils höchstens eine Semesterprüfung zu diesem besonderen Termin möglich.
  2. Diese speziellen, unmittelbar vor den abschließenden Prüfungen stattfindenden Semesterprüfungen sind nur zur Ausbesserung von „Nicht genügend“/“Nicht beurteilt“ in den Semesterzeugnisbeurteilungen aus der 6. und 7. Klasse, aber nicht aus der 8. Klasse, zulässig.

 

Diese Möglichkeit birgt aber ein hohes Risiko, da jede dieser Prüfungen positiv absolviert werden muss, damit der Schulbesuch fortgesetzt werden kann, bzw. ein Antreten zur Matura möglich ist.