Sparkling Science Projekt 4W

logo

 bild sparkling science

In diesem Projekt geht es um das Erlernen von wissenschaftlichen Recherchen und die Erarbeitung von Methoden, die dies und eine daraus entstehende Sammlung von Berichten optimal unterstützt.

SchülerInnen, die bei diesem Projekt mitmachen, schlagen ein Thema vor, zu dem sie einen gut recherchiert Beitrage verfassen wollen. Dabei liegt die Betonung auf „gut“. Das Thema darf also nicht einfach mit einer Suchmaschine im Internet lokalisiert und dann mehr oder minder mit „Copy-and-Paste“ verwendet werden, sondern es müssen die verschiedensten Quellen herangezogen werden. Damit das auch für andere sichtbar ist und sichtbar bleibt, gibt es zu jedem vorgeschlagenem Thema eine eigene Recherchenliste, in die alle gefundenen Quellen aufgenommen werden. Dabei ist die Mitarbeit anderer ProjektmitarbeiterInnen erwünscht. Erst nach erfolgten und dokumentierten Recherchen wird ein Beitrag erstellt, der nun von allen Beteiligten kommentiert werden kann. Im weiteren Verlauf werden zu jedem Beitrag ähnliche aufgelistet, werden Beiträge mit Zuatzinformationen versehen, damit sie leicht auffindbar sind, werden Links zu anderen relevanten Beiträgen innerhalb und außerhalb des Projektes gelegt und werden verwandte Beiträge visuell als solche angezeigt.

Das für die Aufgaben verwendete System wird in Zusammenarbeit aller Beteiligten so entwickelt und adaptiert, dass es leicht zu bedienen ist und viele Abläufe automatisiert sind. Das System wird zeigen, wie eine Sammlung von Beiträgen kollaborativ aufgebaut werden kann, aber letztendlich für jeden Beitrag eine namentlich bekannte Person verantwortlich ist. Die dafür notwendigen Diskussionen werden sowohl persönlich wie über moderne Kommunikationsnetze abgewickelt. Die Beiträge werden, wenn sinnvoll, multimedial angereichert, jedoch unter strikter Beachtung aller relevanten Urheberrechte

Nach der Erstellung werden sie von SchülerInnen kommentiert, verlinkt und durch zusätzliche Angaben leichter auffindbar gemacht. Ferner werden ähnliche Beiträge als solche ausgewiesen. Viele der Aktivitäten werden durch clevere Programme erleichtert. Die Erstellung wird durch ein erfahrenes Team aus LehrerInnen und dem ACPC (Austrian Center of Philosophy with Children) in allen Phasen unterstützt, wobei die Erarbeitung kritischer Recherchen einen besonderen Stellenwert hat. Die Darstellung der Themen erfolgt automatisch auch als "grafische Landkarte". Die Themen bleiben unbegrenzt sichtbar, außer Autoren beschließen eine Löschung. Beiträge können aber jederzeit durch Kommentare ergänzt werden.

 

Teilnehmende Klassen: 6A und 6C

Projektteam: Pressler, Hollomey, Klima, Lang-Heran, Rauscher

http://www.austria-lexikon.at/af/Sparkling_Science/Projekt_und_Projektteam/Teams