Kooperation: LSR – TU Graz – 5 Grazer Schulen

Die TU Graz bietet fünf Schulen eine intensive und nachhaltige Kooperation an. Diese Zusammenarbeit ist über mehreren Kontaktflächen möglich. Das BRG Körösistraße ist eine dieser Kooperationsschulen und kann damit das Logo der TU in der Öffentlichkeitsarbeit verwenden.

 

 

Kooperationsmöglichkeiten:

• Besichtigung von Instituten der TU (einzelnen Schülergruppen und ganze Klassen)

• Workshops (Schülerlabor) für unterschiedliche Zielgruppen (US und OS)

• Vorträge an den Schulen im Rahmen der Berufsorientierung und Studienberatung

 

Diese Kooperation sollte über einen punktuellen Charakter hinaus reichen und eine inhaltlich vertiefte und nachhaltige Zusammenarbeit einschließen, die sowohl den Schulen als auch der TU gewisse Verpflichtungen auferlegt:

 

Schulen:

• Die teilnehmenden Schulen verpflichten sich, in ihrem Schulprofil einen Akzent auf die naturwissenschaftlichen Fächer zu legen, der sich in schulautonomen Angeboten, Wahlpflichtfächern und Unverbindlichen Übungen widerspiegeln sollte.

• Die teilnehmenden Schulen bemühen sich um eine erfolgreiche Teilnahme an diversen naturwissenschaftlichen Wettbewerben und Awards.

• Die teilnehmenden Schulen bemühen sich, dass ihr naturwissenschaftliches Profil auch im Rahmen der Reifeprüfung zum Ausdruck kommt.

TU:

• Ein Mentoring - Programm für einzelne talentierte Schülerinnen und Schüler, das

die Teilnahme an Laborversuchen und praktischen Übungen inkludiert.

• Mitgestaltung von Unterrichtssequenzen in naturwissenschaftlichen Fächern

• Unterstützung und ein gewisses Kontingent von Ferialpraktika

• Mitbetreuung von FBA (und vorwissenschaftlichen Arbeiten VWA)

• Gemeinsame Entwicklung eines Curriculums für schulautonome

(Wahlpflicht)gegenstände

Grundsätzlich sollten im Rahmen dieser Kooperation auch die Schnittstellen zwischen den AHS und der TU noch einmal gemustert und die Passung zwischen dem verbindlichen Lehrplan der AHS und den Anforderungen der TU untersucht werden, um das projektive Verhältnis zwischen diesen beiden Bildungseinrichtungen einzuebnen und talentierten und interessierten Maturant/innen Appetit auf ein technisches Studium zu machen.