Bis zur Sonne laufen

 

 

Bis zur Sonne laufen? 53 Mal bis zum Mond laufen? Thomas Morgenstern treffen? Mit der DC-6 der Flying Bulls fliegen? Ja und nein...

            Das von Projekt Spielberg initiierte Gesundheits- und Laufprojekt RUN2SUN hatte zum Ziel, alle steirischen Pflichtschülerinnen und Pflichtschüler quasi zur Sonne zu schicken, nämlich gemeinsam die 150 Millionen Kilometer als Lauf- und Bewegungskilometer zu sammeln, um die Distanz zwischen Erde und Sonne zu bewältigen. Gelaufen wurde steiermarkweit innerhalb von 8 Monaten sehr viel, immerhin 53 Mal von der Erde zum Mond, also rund 20 Millionen Kilometer.

            Wir, die 2d-Klasse und ich, waren eine der unzähligen steirischen Klassen, die von Anfang bis zum Ende, von Oktober bis Mai gelaufen ist und somit rund 31.000 Kilometer beigesteuert hat – wir sind also 38 Mal zur Internationalen Raumstation ISS gelaufen und wieder retour.

            Und wir waren dabei, beim großen Abschlussevent in Spielberg/Zeltweg, als eine der 20 Final-Klassen. Ziel dieses gemeinsamen Tages war natürlich, den Hauptpreis zu gewinnen – einen Flug mit der legendären DC-6 der Flying Bulls nach Salzburg. Das Los hatte für uns leider anders entschieden. Unsere enttäuschen Gesichter wurden allerdings wieder zum Strahlen gebracht, denn für uns und unsere Mitstreiter wartete ein dennoch tolles und abwechslungsreiches Programm: Autogramme, Selfies und Erinnerungsfotos mit RUN2SUN Botschafter und Ex-Schiflieger Thomas Morgenstern, der Besuch des Militärluftfahrtmuseums in Zeltweg, eine kleine Waffen- und Radarschau des österreichischen Bundesheeres beim Fliegerhort Hinterstoisser, sowie der gemeinsame Abschlusslauf vom Red Bull Ring in Spielberg zum Flugplatz in Zeltweg.

            Auch wenn wir nicht die Gewinner waren, so waren wir dennoch Gewinner. Und den Tag des RUN2SUN Abschlussevents in Spielberg/Zeltweg werden wir wohl nie vergessen, Klassenvorstand miteingeschlossen.

(Mag. Ulrike Jaklitsch, Klassenvorstand der 2d-Klasse)