LABOR CHEMIE / LABOR PHYSIK / 4. KLASSE

Ausgangspunkt: 

Um die Ziele des Lehrplans zu erreichen, die unter anderem eine Erziehung zu Teamarbeit, zu Sorgfalt und Verantwortung und zu exakter Beobachtung und Beschreibung verlangen, haben wir schulautonomin der 4.Klasse das„naturwissenschaftliche Labor“in Chemie und Physik eingeführt.

Stundenmodell:

Anstelle von je zwei „normalen“ Wochenstunden Chemie und Physik haben die Schüler eine Mischung aus Theoriestunden und Labor-Doppelstunden pro Fach. In diesen Laborstunden sollen sie den empirisch praktischen Erkenntnisgewinn in den Naturwissenschaften kennenlernen und erfahren. Zu bestimmten Themen können in dieser Unterrichtszeit auch Lehrausgänge erfolgen. Diese Doppelstunden finden im Wechsel einmal als Chemielabor und einmal als Physiklabor und mit halber Klassenschülerzahl statt. 

Inhalte:

Ergänzend zu den aus dem Lehrplan ausgewählten Themenbereichen, die in der „Theoriestunde“ bearbeitet werden, ergibt sich mit diesem Modell die Möglichkeit die Inhalte durch entsprechende Experimente besser zu verstehen und auch das Erlernte zu festigen. Den SchülerInnen bereitet diese Unterrichtsart große Freude, das Arbeiten mit den „Laborgeräten“ wird bald zur Routine und auch das Motto „learning by doing“ hat dabei Gültigkeit.Im Zeugnis wird diese Unterrichtsform als Chemie bzw. Physik mit Laborunterricht ausgewiesen.

Unterstufe Labor

Beitragsnavigation